Neuer Artikel auf msisafaq.de: Admin-Tool des Monats – Terminalserververbindungen komfortabel verwalten mit Royal TS

Mit diesem Artikel möchte ich eine neue, unregelmäßige Serie beginnen, in der ich – zumindest für mich – nützliche Tools vorstelle, die den Alltag eines Netzwerkadministrators vereinfachen/erleichtern können.


Im heutigen Artikel geht es um die bequeme Verwaltung zahlreicher Windows Server. Tools wie Microsoft Operations Manager oder System Center Essentials sind sehr gut geeignet, zentralisiert viele Server zu überwachen, auf Ereignisse zu reagieren, Inventardatenbanken zu führen und so weiter. Zumindest ich muss jedoch auch häufig per Remotedesktop auf den Server, um direkt etwas nachzuschauen oder eine Konfigurationsänderung vorzunehmen. Dann starte ich das Windows-Programm Remotedesktopverbindung (mstsc.exe) und gebe den Servernamen sowie Anmeldedaten ein. Auf Dauer ist das nicht komfortabel, denn wenn ich vergesse, mstsc.exe /console zu starten, bekomme ich keine “echte” Konsolensitzung. Und die benötige ich meist um PopUps etc. zu sehen. Was mir fehlte, war die Möglichkeit, Remotedesktopverbindungen vorzukonfigurieren und schnell parat zu haben. Dazu habe ich mir im ersten Schritt einen Ordner auf dem Desktop angelegt und darin die Remotedesktopverbindungen mit hinterlegten Passwörtern abgespeichert. Das war schonmal ein Schritt zu mehr Komfortabilität – jedoch ohne Konsolensitzungen.


Als Alternative dazu gibt es von Microsoft das MMC-SnapIn Remotedesktops. Da kann man in einer Managementkonsole viele Remotedesktopverbindungen einrichten und sie aufrufen – sogar mit Konsolenoption!


Nach meinem Geschmack noch komfortabler kann man Remotedesktopverbindungen mit dem Freeware-Tool Royal TS verwalten. Entwickler des Tools ist Stefan Koell von code4ward.net. Ich nutze dieses Tool täglich und bin ein sehr begeistert. Es bietet all das, was ich benötige. So nette Funktionen wie eine automatische Größenanpassung des Remotedesktops wenn man das Fenster verkleinert oder die Möglichkeit, verschiedene Verbindungen in verschiedene Ordnern/Gruppen/Kategorien aufzuteilen. Natürlich gibt es auch hier die Konsolenoption und alles, was die MMC-Konsole auch kann – nur mehr, schöner, flexibler :-)


Direkt zum Artikel.


Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP ISA Server